Hygienebeauftragte/r

 

Einrichtungen im Sozial- und Gesundheitswesen stehen vor der Herausforderung, für alle am Unternehmensprozess Beteiligten ausreichenden Schutz vor Infektionen und die Einhaltung von Hygieneanforderungen zu realisieren.  

Ziel ist es, zur Sicherstellung und Durchsetzung von Hygienestandards und Infektionsprävention, geschultes Personal mit fundiertem Wissen im Sinne eines Qualitätsmanagements einzusetzen. Diese Sachkenntnis ist über den Einsatz eines/einer Hygienebeauftragte/n gewährleistet. 

 

Zugangsvoraussetzungen:

  • Examinierter Altenpfleger (m/w/d)
  • Examinierter Gesundheits- und Krankenpfleger (m/w/d)
  • Medizinischer Fachangestellter (m/w/d)
  • mehrjährige Berufserfahrung, Kenntnis betrieblicher Abläufe

Inhalte:

  • Organisation und Betriebslehre (gesetzliche Grundlagen, Betriebsstrukturen)
  • Grundlagen der Mikrobiologie, Infektionskette
  • Infektionskrankheiten
  • Grundlagen der Antiseptik und Desinfektion
  • Medizinprodukteaufbereitung, Hygienemaßnahmen – Behandlungspflege
  • Ausbruchsmanagement
  • Dokumentation, Einbindung ins Qualitätsmanagement
  • Fallbeispiele aus der Praxis
  • Prüfung: schriftliche Klausur (Multiple Choice)

Zeitlicher Umfang:

  • 40 Unterrichtseinheiten, 08:30 – 16:00 Uhr 
  • Kursstart: 19.02.2020 (weitere Kurstage: 26.02.20, 04.03.20, 11.03.20, 12.03.20)

Abschluss:

  • Zertifikat (Anerkennung/Zertifizierung durch VHD beantragt)

Teilnahmegebühr:

  • 950,00 Euro (inkl. Mwst., inkl. Mittagessen)

Wir informieren Sie gern über Fördermöglichkeiten und unterstützen Sie bei der Beantragung!

Anmeldung/Ort der Veranstaltung:

  • MEDVIA UG, Steinfeldstraße 3 (IGZ), 39179 Barleben
  • Anmeldung an info@medvia.de oder Fax an 039203/218522